Logo
Fotos

Die Arbeit der Stiftung Nord-Süd-Brücken

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken fördert entwicklungspolitische Bildungsprojekte, z. B. Seminare, Veranstaltungsreihen und Ausstellungen sowie Projekte ostdeutscher Nicht­regierungs­organisationen und ihrer Partner in mehr als 50 Ländern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas.
weiter »

Landesstelle für Entwick­lungs­zu­sammen­arbeit

Im Auftrag der Landestelle für Entwicklungszusammenarbeit des Berliner Senats verwaltet die Stiftung Nord-Süd-Brücken die Fördermittel des Landes Berlin für die entwicklungs­politische Bildungsarbeit von Nicht­regierungs­organisationen, die in Berlin ihren Sitz haben.
weiter »

Die Stiftung ist 20
20 Jahre – 20 Orte – 20 Taten

2014 wurde die Stiftung Nord-Süd-Brücken 20 Jahre alt. Unter anderem wurden 2.500 entwicklungspolitische Auslands- und Inlandsprojekte von über 400 Vereinen mit rund 16 Mio. € gefördert. Im Jubiläumsjahr stellten 20 unterstützte Vereine an 20 Orten solidarische Aktionen vor.
weiter »

 
 

Die neuesten Informationen aus der Stiftung

Ausschreibung Kathrin-Buhl-Preis

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken vergibt 2015 zum zweiten Mal den Kathrin-Buhl-Preis für entwicklungspolitische Projekte an gemeinnützige Vereine. Es können Projekte eingereicht werden, in denen die Selbstbestimmung und gesellschaftliche Teilhabe der Menschen eine herausragende konzeptionelle Rolle spielen. Dies können sowohl Projekte der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit sein wie auch
Projekte von Partnerorganisationen im Globalen Süden. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Das Preisgeld kann von dem Verein frei für die eigene Arbeit eingesetzt werden.
Die Bewerbungen sind bis zum 15.

weiter zu Kathrin-Buhl-Preis

Projektentwicklung und -begleitung

Die Stiftung Nord-Süd-Brücken lädt ein:
Qualifizierungsseminar zu Auslandsprojekten im Rahmen des EZ-Kleinprojektefonds

Projektentwicklung und Begleitung eines guten Auslandsprojektes
11. September 2015, 14.00 Uhr bis 12. September 2015, 16.00 Uhr
im WannseeFORUM Berlin
Referentin: Gabriele Struck, Gutachterin, Organisationsberaterin, Trainerin

Inhalt: Das Seminar zeigt auf, wie kleine Vereine die Vorhaben ihrer Südpartner sinnvoll begleiten können. Methoden und Instrumente der Projektentwicklung und -begleitung werden vorgestellt und es wird der Frage nachgegangen, was ein gutes Auslandsprojekt ausmacht.

weiter zu Workshop-Einladung

Brandenburger Promotor/innen-Programm

Ausschreibung der Anstellungsträgerschaft für fünf entwicklungspolitische Fachpromotor/innen ab 01. Januar 2016

Das Promotor/innenprogramm in Brandenburg ist Bestandteil des bundesweiten Promotor/innen-Programms, das von der Arbeitsgemeinschaft der Landesnetzwerke (agl) und der Stiftung Nord-Süd-Brücken (SNSB) umgesetzt wird.
Finanziert wird das Programm vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und den Bundesländern – in Brandenburg durch das Ministerium der Justiz, für Europa und Verbraucherschutz (MdJEV).
Das Brandenburger Programm wird vom entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Verbund Entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen Brandenburgs e.V.

weiter zu Ausschreibung

Promotor/innen-Programm MV

Ausschreibung zum
Eine-Welt-Promotor_innenprogramm in Mecklenburg-Vorpommern für den Zeitraum 2016-2018

Das Eine-Welt-Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern e. V.

weiter zu Ausschreibung
 

20 Jahre – 20 Orte – 20 Taten

20 (T)Orte(n)

20 Jahre, 20 Taten, 20 (T)Orte(n)

Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e.V.

Ort: Dresden/Berlin

Ein Video über 20 Jahre entwicklungspolitische Gruppen in Sachsen

Unter dem Motto „20 Jahre – 20 Taten – 20 (T)Orte(n) feiert das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen das 20-jährige Jubiläum der Stiftung und schwingt den Kochlöffel. Mindestens 20 Torten wurden gebacken. Mit den Torten im Gepäck machte man sich auf den Weg  zum Kaffeeklatsch.

weiter zu 20 (T)Orte(n)
 

Die neuesten Informationen von der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit

Änderungen in der Antragstellung

Im März 2015 hat die Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ) eine Reihe von Änderungen beschlossen, die sowohl die Antragstellung als auch die Abrechnung von Projekten etwas erleichtern werden.

  1. Antragsteller, die sowohl bei FEB/Engagement Global als auch bei der LEZ einen Projektantrag stellen, müssen die Projektbeschreibung nur noch einmal schreiben. Die Landesstelle akzeptiert künftig den FEB-Antrag anstelle der Anlage 2 (Projektbeschreibung). Weiterhin benötigt werden jedoch das PDF-Formular der LEZ und der Kosten- und Finanzierungsplan.
  2. Der Kosten- und Finanzierungsplan der LEZ wurde leicht verändert und dem Kosten- und Finanzierungsplan angenähert, der bei FEB/EG vorgelegt wird.
weiter zu Antragstellung wird erleichtert
 
 
Creative Commons License   © stiftung nord-süd-brücken:  Die Inhalte dieser website sind unter den Bedingungen einer Creative Commons Lizenz verwendbar.