Unsere Förderer

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Schon über zwei Jahrzehnte erhält die Stiftung für Programme der Inlandsarbeit und für die Förderung von EZ-Projekten Mittel des BMZ, weitergeleitet über Engagement Global gGmbH. Über das Förderprogramm entwicklungspolitische Bildung (FEB) erhalten wir Fördermittel für den SDG-Fonds, für das Eine Welt-Promotor*innen-Programm, das Programm „kirchennahe zivilgesellschaftliche Träger im ländlichen Brandenburg“, das Programm „Weltoffen, Solidarisch, Dialogisch“ (WSD). Über das von bengo administrierte Programm „Private Träger“ erhalten wir Fördermittel für den EZ-Kleinprojektefonds.

Brot für die Welt

Seit 2015 kofinanziert das evangelische Gemeinschaftswerk Brot für die Welt die drei Fachstellen im Programm „Entwicklungspolitische Bildungsarbeit von kirchennahen zivilgesellschaftlichen Trägern im ländlichen Brandenburg".

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt

Im Jahr 2020 hat die neugegründete Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) ein Programm zum gestärkten digitalen Engagement ostdeutscher Vereine finanziert. Vor dem Hintergrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie wurde 44 ostdeutschen Vereinen die Möglichkeit gegeben, notwendige Technik und Software zu beziehen und sich zu Aspekten digitaler Kommunikation fortzubilden.

Engagement Global gGmbH

Schon über zwei Jahrzehnte erhält die Stiftung für Programme der Inlandsarbeit und für die Förderung von EZ-Projekten Mittel des BMZ, weitergeleitet über Engagement Global gGmbH. Über das Förderprogramm entwicklungspolitische Bildung (FEB) erhalten wir Fördermittel für den SDG-Fonds, für das Eine Welt-Promotor*innen-Programm, das Programm „kirchennahe zivilgesellschaftliche Träger im ländlichen Brandenburg“, das Programm „Weltoffen, Solidarisch, Dialogisch“ (WSD). Über das von bengo administrierte Programm „Private Träger“ erhalten wir Fördermittel für den EZ-Kleinprojektefonds.

Freistaat Sachsen

Der Freistaat Sachsen fördert verschiedene Programme der Stiftung Nord-Süd-Brücken: Seit 2015 kofinanziert er über das Staatsministerium für Kultus (SMK) das sächsische Eine Welt-Promotor*innenprogramm. Aus dem gleichen Haus wurde 2020 das Pilotvorhaben „Förderung von Kleinprojekten zur Umsetzung der Sächsischen Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung (SäLa_BNE)“ unterstützt. Des Weiteren finanziert die Sächsische Staatskanzlei seit dem 1. August 2017 entwicklungspolitische Kleinprojekte von sächsischen NRO.

Land Brandenburg

Seit 2013 verwaltet die Stiftung Nord-Süd-Brücken das vom Brandenburger Ministerium für Bildung, Jugend und Sport geförderte Programm "Jugend für Entwicklungszusammenarbeit". Dieses Begegnungsprogramm ermöglicht jungen Menschen aus Brandenburg die reale Begegnung und den Austausch mit Menschen aus dem Globalen Süden. Seit 2015 kofinanziert das Land, gegenwärtig über das Ministerium der Finanzen und für Europa, das Brandenburger Eine Welt-Promotor*innen-Programm.

Land Mecklenburg-Vorpommern

Die Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern kofinanziert seit 2014 das Eine Welt-Promotor*innen-Programm.

Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit

Seit 2013 kofinanziert das Land Berlin, über die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, das Berliner Eine Welt-Promotor*innen-Programm. Im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsvertrags verwaltet die Stiftung zudem für diese Senatsverwaltung seit 2004 die Fördermittel „für entwicklungspolitische Projekte von Berliner Nichtregierungsorganisationen“.

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Erstmalig 2020 wurden über eine Förderung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Mittel des Förderprogramms „Bildungsarbeit zu Kolonialismus und Verantwortung in Berliner Schulen“ (BIKO) durch die Stiftung ausgereicht.